NEWS

Der Süden zu Gast in Krefeld: Der Crefelder HTC empfängt am Wochenende Nürnberg und Aufsteiger München

Spieltermine des Crefelder HTC in der Vorrunde der Spielzeit 2017/2018:

Sonntag, 10. September, CHTC – UHC Hamburg                              2 : 2
Samstag, 16. September, Club an der Alster – CHTC                        2 : 2
Sonntag, 17. September, Berliner HC – CHTC                                   
3 : 2
Samstag, 23. September, 15:00 Uhr, CHTC – Nürnberger HTC
Sonntag, 24. September, 12:00 Uhr, CHTC – Münchner SC
Sonntag, 1. Oktober, 17:00 Uhr, CHTC – Harvestehuder THC
Samstag, 7. Oktober, TSV Mannheim – CHTC
Samstag, 14. Oktober, 15:00 Uhr, CHTC – Düsseldorfer HC
Samstag, 21. Oktober, 15:00 Uhr, CHTC – Mannheimer HC
Samstag, 28. Oktober, Uhlenhorst Mülheim – CHTC
Sonntag, 29. Oktober, Rot-Weiß Köln – CHTC

Nach drei Spielen steht der Crefelder HTC auf dem achten Rang der Tabelle. Das entpricht nicht ganz dem eigenen Anspruch des Bundesligisten aus Krefeld: „Eigentlich sind wir mit unseren bisher gezeigten Leistungen absolut zufrieden“, sagte CHTC-Trainer Matz Mahn. „Wir haben gegen den UHC gut gespielt, bei Alster sehr gut und in Berlin auch ein wirklich mehr als ordentliches Spiel gemacht. Aber das ist nur die eine Seite der Medaille“.

Die andere zeigt einfach, dass die Punkteausbeute aus den bisherigen drei Partien nicht zu der wirklich sehenswerten Performance passt: „Und genau an dieser Stelle müssen wir nachbessern“, sagt Matz Mahn bestimmt. „Da ist es sehr gut, dass zwei Heimspiele anstehen. Allerdings kommen mit Nürnberg und München zwei wirklich gute Gegner zu uns, die am letzten Wochenende Ausrufezeichen setzen konnten“. Die Nürnberger gewannen gegen den UHC Hamburg mit 3:2-Toren und der Aufsteiger aus der bayerischen Landeshauptstadt spielte zweimal Remis, gegen den UHC 2:2 und gegen Harvestehude 4:4. „Diese Resultate unserer Wochenend-Gegner zeigen deutlich, dass wir hochkonzentriert in die beiden Partien gehen müssen und das jeder Spieler auf seine Aufgaben fokussiert sein muss“, erklärt Krefelds Coach. „Dann werden auch die nötigen Punkte dazu kommen“. Momentan gibt es - außer Oskar Deecke - keine weiteren verletzten Spieler „Ob Osch am Wochenende auflaufen kann wird sich erst kurzfristig entscheiden“, räumte Coach Matz Mahn ein. Kapitän Florian Pelzner laboriert aktuell an einer Grippe, dürfte zum Wochenende aber einsatzbereit sein.

Drucken