• Hockey
  • News
  • Deutschlands U 18 steht ungeschlagen im EM-Halbfinale

News

Dreikampf um den Zweitligaaufstieg

Die CHTC-Damen verpassten bei der 1:2-Niederlage gegen den Tabellennachbarn ETUF Essen drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die zweite Bundesliga.

Für das Regionalligateam stehen noch zwei Begegnungen auf dem Progamm: Am 7. Juni wird um 20:30 Uhr das Nachholspiel bei Rot-Weiss Köln 2 angepfiffen. Zum letzten und vielleicht entscheidenden Spiel um den Zweitliga-Aufstieg empfängt der CHTC am Sonntag, 12. Juni, um 13:30 Uhr , den aktuellen Spitzenreiter RTHC Leverkusen.

Bild: Constanze Roth erzielte zwei Minuten vor dem Ende der Partie den 1:2-Anschlusstreffer für Krefeld

Das Aufstiegsrennen in der Damenregionalliga West bleibt weiter spannend. Der Tabellenprimus RTHC Leverkusen ließ am vergangenen Wochenende überraschend zwei Punkte liegen und spielte 1:1-Unentschieden gegen den Tabellensechsten HC Essen 99. Trotz des Unentschiedens bleibt Leverkusen aber weiter auf dem Platz an der Sonne. Dahinter lauern weiter ETUF Essen und der Crefelder HTC.

Beide Teams trafen im direkten Duell aufeinander. Es entwickelte sich ein spannendes und gutes Regionalligaspiel. Die beteiligten Mannschaften schenkten sich nichts, das bessere Ende für sich hatte allerdings der Gast aus Essen. Durch den 2:1 Erfolg rücken die Essener Damen bis auf einen Punkt an Leverkusen heran. Und am letzten Spieltag treffen beide Teams in der Ruhrmetropole aufeinander. Auch die Krefelderinnen brauchen ihre Aufstiegshoffnungen noch nicht begraben. Wenn sie am 7. Juni ihr Nachholspiel bei Rot–Weiß Köln 2 gewinnen würden, dann wären auch die Damen vom CHTC auf einen Punkt an den RTHC Leverkusen heran gerückt. Und sie müssen ebenfalls noch im direkten Duell gegen die Leverkusenerinnen antreten.

Beide Teams starteten am Sonntag in Krefeld auffallend offensiv. Doch weder der Crefelder HTC noch ETUF Essen kamen trotz ihrer Angriffsbemühungen zu Torchancen. Doch je länger die Partie dauerte, umso mehr bekamen die CHTC-Damen die Begegnung in den Griff. Dreimal musste die Essener Verteidigung sogar den Ball in allerhöchster Not von der Torlinie kratzen.

Auch in der zweiten Halbzeit agierte der Crefelder HTC weiter offensiv und machte dadurch Platz für gefährliche Essener Konter. Einen solchen Angriff schloss Tanja Barfeld in der 48. Minute mit dem 1:0 ab. Die Aufstiegsaspirantinnen aus Krefeld setzten unbedingt weiter auf bedingungslose Offensive, waren aber nicht vom Glück verfolgt. Selbst eine Strafecke im Doppelpack brachte nichts Zählbares ein. Die Essenerinnen kamen nur noch selten vor das CHTC-Tor. In der 61. Minute wurden die Krefelderinnen dann zum zweiten Mal ausgekontert und Leonie Kunze erzielte per Rebound das 2:0 für die Essener Farben.

Doch die CHTC Damen gaben sich noch nicht geschlagen, machten noch mehr Druck und wurden endlich belohnt. Constanze Roth erzielte durch einen Stecher nach einer Strafecke den 2:1-Anschlusstreffer (68. Min.). In den letzten zwei Minuten gaben beide Mannschaften nochmal alles. Krefeld stürmte nach vorne und ETUf verteidigte mit allem was Beine hatte, sodass es beim 2:1 für die Gäste aus Essen blieb.

 

Drucken E-Mail

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage
Hüttenallee 256
47800 Krefeld