• Hockey
  • News
  • CHTC testete Form gegen den Zweitligisten SW Köln

News

CHTC beendet Saison mit einem Remis gegen den Tabellenführer / Trainer zieht positive Saisonbilanz.

DSC08279

Bild: Er traf beim 2:2-Unentschieden zweimal gegen RW Köln und war wie immer ein kämpferisches Vorbild für sein Team: CHTC-Kapitän Florian Pelzner

Die DM-Halbfinalpaarungen 2017:
Rot-Weiß Köln – Harvestehuder THC
Uhlenhorst Mülheim – Mannheimer HC

Die Halbfinalspiele am kommenden Wochenende beim Final-Four-Turnier in Mannheim finden nun definitiv ohne Beteiligung des CHTC statt. Im Fernduell gegen den Hamburger Bundesligisten Harvestehuder THC zogen die Krefelder den Kürzeren. Harvestehude hatte zwar mächtig Mühe den Club an der Alster im Stadtderby zu besiegen, aber am Ende gewannen sie - nach 4:6-Rückstand - doch noch mit 8:6-Toren. Da hätte auch ein eventueller Sieg des CHTC gegen den aktuellen Meister RW Köln nichts am Ranking in der Tabelle geändert. Die Krefelder mussten noch den UHC Hamburg passieren lassen und landeten in der Endabrechnung auf Rang sechs. „Natürlich sind wir enttäuscht, weil es am Ende wieder knapp nicht gereicht hat für eine Teilnahme an der Endrunde”, konstatierte Krefelds Trainer Matthias Mahn. „Die Jungs haben heute noch mal eine sehr gute, sehr engagierte Leistung und viel Moral gezeigt. Heute haben wir es sicher nicht verpatzt. Die nötigen Punkte für eine Halbfinalteilnahme haben wir an anderer Stelle der Saison liegen gelassen.

Das letzte Heimspiel des Crefelder HTC in der Saison 2016/2017 gegen den Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer RW Köln war bis zur Schluss-Sirene an Spannung kaum zu überbieten. Die Hausherren wollten unbedingt den Siegtreffer.

Doch Christopher Zeller war es, der mit einem Eckenschlenzer in der 22. Minute das erste Tor für die Domstädter markierte, dem eine Zeigerumdrehung später das 0:2 aus Krefelder Sicht durch Jonas Gomoll per Eckennachschuss mit der argentinischen Rückhand folgte. Damit erhielten die Krefelder Hoffnungen einen Dämpfer. Doch die Seidenstädter erholten sich relativ schnell von diesem Doppelschlag. Kapitän Florian Pelzner nutzte drei Minuten vor der Pause ein Zuspiel des wieder genesenen Niklas Wellen zum Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Krefelder immer mehr das Zepter in die Hand und zwangen Köln in die Defensive. Erneut war es der starke Florian Pelzner, der in der 54. Minute, nach einer für die gegnerische Abwehr verwirrenden Kombination über Felix Klein und Sven Alex, den Ausgleich markierte. Mehr Zählbares gelang den Krefeldern allerdings nicht. Zumal die Domstädter noch einmal ihr Pressing intensivierten und dadurch den CHTC von ihrem Tor fern hielten. So war es am Ende ein gerechtes Remis.

Der Vorsitzende des Crefelder HTC, Dirk Wellen, konnte zwar nach der Partie seine Enttäuschung nicht komplett verbergen, zeigte sich aber insgesamt zufrieden mit der abgelaufenen Saison: „Natürlich wollten wir alle, Fans, Mannschaft, Trainer und der gesamte Club zur Endrunde und sind jetzt im Moment ein wenig frustriert. Aber wenn wir die Spielzeit Revue passieren lassen, dann haben wir doch tolle Spiel gesehen und eine Mannschaft erlebt, die – und das haben wir ja heute auch wieder gesehen – immer alles gegeben hat. Und das schöne im Sport ist ja, dass es immer wieder eine neue Chance gibt“. Und die beginnt Anfang September - beim Start der neuen Feldhockeybundeliga 2017/2018.

Drucken E-Mail

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage
Hüttenallee 256
47800 Krefeld