Ladies first

Der Crefelder HTC lädt ein zum Bundesliga-Doppelpack.

Um 11:30 Uhr feiern die Damen ihre Premiere in der zweiten Bundesliga. Gegner ist die Mannschaft von Blau-Weiß Köln. Die Domstädterinnen möchten sich, laut ihrem Cheftrainer David Saoudi,  in der oberen Tabellenhälfte platzieren. Die Krefelderinnen gehen als Aufsteiger aus der Regionalliga ins Rennen. „Unsere Parole lautet: Klassenerhalt“, gibt CHTC-Trainer Sebatian Folkers seinen Spielerinnen mit auf den Weg. Der Trainer beginnt seine dritte Saison an der Hüttenallee und muss dabei eine Reihe von ausländischen Spielerinnen ins Team integrieren: Heather Morris (Duke University/USA), Catalina Cifuentes (Old Reds Club/Chile), Alice Handy (Wakefield/England), Stephanie Baxter (University Potchestroom/Südafrika) und Stacey Hiron (HC Durban/Südafrika). Weiterhin neu in der Mannschaft sind die Torhüterin Sonja Thüner (HC Essen 99) und die bundesligaerfahrene Caro Keil (Düsseldorfer HC).

Die CHTC-Damen haben am Sonntag schon vor dem Anpfiif Grund zum Jubeln. Denn Dr. Michael Timm, Präsident des Westdeutschen Hockeyverbandes, überreicht den Meister-Pokal der Damen-Regionalliga an das Krefelder Team. Außerdem wird Verena Würz als beste Torschützin geehrt.

Fast Nonstop geht es um 14:00 Uhr weiter mit der Erstliga-Begegnung der CHTC-Herren gegen Rot-Weiß Köln. Für Krefelds Trainer Röbin Rösch sind die Rot-Weißen nicht nur der Topfavorit dieser Saison, sondern sie gehören zweifeslfrei zu den besten Mannschaften Europas. „Wir haben nur die Chance gegen Köln zu punkten, wenn meine Spieler in jeder Sekunde hellwach agieren und immer die richtigen Entscheidungen treffen“, ist sich Robin Rösch sicher. Auch Goalie Luis Beckmann sollte wieder eine so gute Leistung abrufen können wie am vergangenen Wochenende gegen Mannheim und vor allen Dingen beim Sieg gegen Nürnberg. „Luis gehört zu den besten Nachwuchs-Torhütern in Deutschland und die Mannschaft und ich wissen, was wir an ihm haben. Seit acht Jahren begleite ich ihn. Ihm gehört die Zukunft“, sagt Robin Rösch. „Einen großen Anteil an der Leistung von Luis hat übrigens Torwarttrainer Bernd Schöpf“, so Robin Rösch weiter.

Bevor es am Sonntag gegen Köln geht, muss der Crefelder HTC beim Schlusslicht Düsseldorfer HC antreten. Die Landeshauptstädter werden aktuell von Krefelds Meistercoach von 2006 (Feld) und 2007 (Halle), Dr. Dietmar Alf, trainiert. „Die Landeshauptstädter sind nicht zu unterschätzen und werden uns alles abverlangen“, prophezeit Robin Rösch. „Immerhin haben wir gegen sie in der vergangenen Spielzeit nicht ein einziges Pünktchen ergattern können“. Das soll am Samstag natürlich anders werden. Man möchte den durch den 5:1-Erfolg gegen Nürnberg begonnenen Aufwärtstrend fortsetzen und sich im Mittelfeld der Tabelle etablieren. Dabei müssen die Krefelder auf Janick Eschler (Oberschenkel-Zerrung) und Linus Michler (laboriert immer noch an den Folgen eines Muskelfaserrisses) verzichten.

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld